Bis 21.12 Bestellen und Garantierte 🎄 Lieferung zum Fest🎄 + Gratis Thank you band

Warum ich mich in der Social Media Welt zuhause fühle

Warum ich mich in der Social Media Welt zuhause fühle

 

 

Hallo meine Lieben,

 

Die Social Media Welt ist groß, bunt, vielfältig und eine Sache niemals: langweilig. „Zuhause“ ist ein besonderer Begriff, welcher bei jedem mit einem einzigartigen, individuellen Gefühl verbunden ist. Zuhause. Was ist das für euch? Ist das immer dort, wo man wohnt? Oder dort, wo die Familie ist? Oder die Katze?

Ich lebe und liebe im Hier und Jetzt. In der „realen“ Welt.  Ich koste jede Sekunde mit all meinen Sinnen aus.
Momente mit meiner Familie, meinem Freund, meinen Freunden und meiner Katze erzeugen in mir eine innere Wärme, die mich mit Leben füllt und mir sagt, dass alles gut ist. Ich lebe für warme Sonnenaufgänge, kaltes Eis und Lachanfälle mit meinen Lieblingsmenschen, die niemals enden sollen.
Für den warmen Apfelkuchen, den mir meine Mama mit dem breitesten Lächeln und voller Stolz an einem Sonntag schenkt, für den spontanen Facetime-Anruf meiner Schwester aus Berlin, die einfach mal „Hallo“ sagen und mich sehen wollte, weil sie mich so sehr vermisst. Für den Moment, in dem mein Freund unangekündigt mit dem größten Blumenstrauß vor meiner Tür steht und mich einfach nur umarmt.
Das ist mein Zuhause.

Jedoch habe ich einen zweiten Wohnsitz gefunden: „Meine“ Social Media Welt.
Mit ihr habe ich einen Kanal für meine Kreativität gefunden – hier darf ich mich in der reinsten Form entfalten und in ihr aufgehen.
Ich habe das Gefühl, dass ich mir hier, bei euch, die Welt nach meinen Wünschen gestalten darf. Es kann alles raus. Meine eigene, kleine, perfekte Welt. Eine sonnige, rosa Welt, in der alles gut zu sein scheint.
Ich brauche das.
Es passieren so unglaublich schlimme Dinge, welche ich damit keineswegs ignorieren möchte. Menschen und Tiere, die brutal getötet werden. Krieg. Missbrauch. Hass. Aber ich kann sie auf diese Weise verarbeiten – indem ich die Empfindung habe, dass ich wenigstens noch über eine Sache auf dieser Welt die Kontrolle habe.

Mein Blog ist mein Baby und macht mein Leben so viel bunter. Als ich im Januar 2016 damit begonnen habe, mir mein zweites, virtuelles Zuhause aufzubauen, hat sich mein Leben um 180 Grad gedreht. Seitdem lerne ich so viele, liebe Mädels kennen, die meine Leidenschaft teilen. Ich werde auf tolle Events eingeladen und habe großartige Kooperationspartner! Ich darf mit Firmen zusammenarbeiten, von denen ich früher nur geträumt habe und ich lerne so viel Neues. Jeden Tag.

Und auch, wenn es sich für so manche wie eine „Fake-Welt“ anfühlen mag und andauernd die Sätze: „Mensch, deine Follower sind doch nicht wirklich deine Freunde“, oder „das hat doch nichts mit dem realen Leben zu tun“ aus den Mündern entweichen: Für mich stimmt das nicht.
Ich habe damit einfach andere Erfahrungen gemacht: Aus „banalen“ Instagram-Kommentaren wurden Freundschaften. Aus E-Mail Einladungen wurden liebevoll geplante Events. Aus virtuellen Anfragen wurden Kooperationen mit Dingen, die ich liebe. Ich durfte bereits in zwei Zeitschriften erscheinen, die man lesen und ANFASSEN kann. Nun meine Frage: Was ist daran bitte nicht echt?

Meine Community hat mir schon bei so vielen Dingen weiter geholfen. Sie bestärkt mich in dem, was ich tue und liebe. Sie schätzt meine Arbeit und meine Mühe. IHR schätzt meine Arbeit und meine Mühe. Ich bin so dankbar, dass ich all diese Erfahrungen, gemeinsam mit euch, erleben und teilen darf und dass ihr mir damit mein zweites Zuhause schenkt. Danke, danke, danke!

 

Hier geht es zum Blog von Juli <3

 

Shop This Post

Store Location

Did you mean to end up on the store?

Stay here Go to the store